Patrick Niedermayer

Hi, ich bin Patrick: Video Creator, Papa, Ehemann und erwachsenes Kind. 

Mir sind Erlebnisse wichtiger als Besitztümer, trotzdem gebe ich zu viel Geld für Technikkram aus. Früher war mir die Umwelt egal, heute beeinflusst sie die meisten meiner Entscheidungen. Ich liebe das Gefühl etwas Neues zu lernen, dieser befriedigende Wow-Effect wenn zwei Puzzle-Teile im Kopf ineinander klicken und plötzlich Sinn ergeben. Ich dachte mal ich würde professioneller Tänzer und Choreograph werden (hier ist ein Video von unserem Hochzeitstanz). Diese Leidenschaft wurde abgelöst, als ich gelernt habe mit Bewegtbild zu kommunizieren. Momentan begeistere ich mich besonders für 2D Animation. Ich fühle mich im Leben angekommen.

Natürlich gehört noch ein bisschen mehr zu mir. Scrolle runter und bekomm‘ einen kleinen Einblick in meinen Job, meine Projekte und worüber ich mich am liebsten austausche. 

Ich freue mich über ein „Hallo“ z.B. auf Twitter oder LinkedIn.

Was ich tue – Ein Ausschnitt meiner Arbeit:

Aktuell arbeite ich Vollzeit als Video Producer bei der Paessler AG in Nürnberg. Nebenbei arbeite Ich an Projekten die mir wichtig sind (z.B. Klimaprojekte)

Ich liebe das kreative Umfeld in meiner Arbeit und die Abwechslung aus Studioarbeit, szenischen Clips und 2D-Animation von Infografiken. (Tischtennis und die Kantine sind nur die Kirsche auf der Sahne)

Privat nehme ich momentan nur noch Freelance-Jobs an, wenn mir die Sache wirklich wichtig ist. Ein Beispiel dafür sind Klimaschutzprojekte. Mir ist es nicht nur wichtig, dass mein Sohn jetzt eine glückliche Kindheit hat, mit Eltern die spürbar für ihn da sind. Mir ist auch wichtig, dass mein Kind ohne Angst vor der Zukunft erwachsen werden darf. Dafür setze ich mich ein und versuche mit meinen Fähigkeiten zu helfen. 

Passion Projekt:

Meiner Familie war eine ganze Doku über den Klimawandel zu lange. Also machte ich zumindest den Einstieg kurz (3 Minuten).

Ziel: Die Einstiegshürde zum Thema Klimawandel so gering wie möglich zu gestalten

Ich habe überlegt was das Grundlegendste Element ist dass man über den Klimawandel wissen muss: Der Treibhauseffekt. Und den habe ich versucht so einfach und korrekt wie möglich zu beschreiben. 

Bei dem Projekt habe ich alles gemacht von Idee bis Publishing auf meinem YouTube Channel

Idee -> Konzept -> Audioskript -> Videoskript -> Dreh -> Animation -> Editing -> Upload  

Das Video wurde auch Teil eines Info-Abends über den Klimawandel bei der Paessler AG.

Passion Projekt:

Meiner Familie war eine ganze Doku über den Klimawandel zu lange. Also machte ich zumindest den Einstieg kurz (3 Minuten).

Ziel: Die Einstiegshürde zum Thema Klimawandel so gering wie möglich zu gestalten

Ich habe überlegt was das Grundlegendste Element ist dass man über den Klimawandel wissen muss: Der Treibhauseffekt. Und den habe ich versucht so einfach und korrekt wie möglich zu beschreiben. 

Bei dem Projekt habe ich alles gemacht von Idee bis Publishing auf meinem YouTube Channel

Idee -> Konzept -> Audioskript -> Videoskript -> Dreh -> Animation -> Editing -> Upload  

Das Video wurde auch Teil eines Info-Abends über den Klimawandel bei der Paessler AG.

Ein Beweis, dass man mit der Monitoring Software PRTG wirklich alles monitoren kann, selbst ultra lange Carrera Bahnen.

Ziel war es Aufmerksamkeit für Paessler und PRTG zu generieren. Gleichzeitig wollten wir beweisen dass das Werbeversprechen "We monitor everything" auch eingehalten werden kann.

Mein Job bei dem Projekt war vielseitig: Initiator, Creative Director, Projektleiter für 20 Mitarbeiter, Streckenplaner und Editor.

Idee -> Konzept -> Roadmap -> Technische Tests -> Streckenplanung -> Drehplanung -> Aufbau und Dreh -> Editing und Landingpage -> Live  

Das Projekt wurde nominiert für einen LinkedIn Marketing Award 2019.  

Plötzlich arbeitet jeder von Zuhause. Ich auch. Und von dort aus haben wir diesen Werbeclip gedreht. 

Ziel: Trial Download

Herausforderung: Wir sind Zuhause, wie die meisten.

Meine Idee: Verwandeln wir den Bug in ein Feature, wir adressieren die aktuelle Situation. Also schrieb ich ein einfaches Skript und hab es ein paar Kollegen vorgestellt. Wir nahmen ein paar kleine Verbesserungen vor. Dann baute ich ein paar Lichter in meinem Wohnzimmer auf. Mein 2-jähriger Sohn half mir beim Scharfstellen. Und ich nahm meinen Teil des Videos auf.

Mein Job bei dem Projekt: Idee, Konzeption, Drehbuch, Kamera, Schauspieler

Idee -> Konzept -> Drehbuch -> Iteration -> Dreh -> Editing -> Iteration -> Live

Plötzlich arbeitet jeder von Zuhause. Ich auch. Und von dort aus haben wir diesen Werbeclip gedreht. 

Ziel: Trial Download

Herausforderung: Wir sind Zuhause, wie die meisten.

Meine Idee: Verwandeln wir den Bug in ein Feature, wir adressieren die aktuelle Situation. Also schrieb ich ein einfaches Skript und hab es ein paar Kollegen vorgestellt. Wir nahmen ein paar kleine Verbesserungen vor. Dann baute ich ein paar Lichter in meinem Wohnzimmer auf. Mein 2-jähriger Sohn half mir beim Scharfstellen. Und ich nahm meinen Teil des Videos auf.

Mein Job bei dem Projekt: Idee, Konzeption, Drehbuch, Kamera, Schauspieler

Idee -> Konzept -> Drehbuch -> Iteration -> Dreh -> Editing -> Iteration -> Live

Tausch dich mit mir aus

Ich lerne gerne Neues und fühle mich nützlich, wenn ich mit meinen Erfahrungen helfen kann.

Ich habe Interesse an:

Videokram, After-Effects Themen, Design, Self Development, Brot backen, Eichhörnchen, Klimaschutz, Kaffee, Gesellschaftsphilosophie, Tagespolitik

Keine Hilfe bin ich bei:

TV-Sport, Bier, Promi-Gossip oder der perfekten Umgebungstemparatur eines Gummibaumes (die mögen es wohl nicht so gern unter 16°C)

Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen

Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen

 

Ich versuche weiterhin wertvolle, interesannte oder unterhaltsame Inhalte mit dir zu teilen. 

 

Jetzt noch ein Klick auf den Link, in der Email und du bist an Board!